galneoboard

DAS INTERAKTIVE WHITEBOARD

 

Ein interaktives Whiteboard ist eine sogenannte Weißwandtafel, die in Kombination mit einem Computer und einem Beamer oder Projektor funktioniert. Durch den Computer wird eine Datei ausgewählt, die dann über den Beamer auf das Whiteboard projiziert wird. Dieser Vorgang stellt auch den Unterschied zwischen dem Whiteboard und einer herkömmlichen Tafel dar, da das erstellte Tafelbild nur virtuell auf dem Whiteboard existiert. Mit Hilfe von Sensoren reagiert das Whiteboard auf die Berührung von Fingern oder speziellen Stiften. Whiteboards werden überwiegend in Schulen als Tafelersatz genutzt. In deutschen Schulen sind es zur Zeit circa 26.000 (Stand Februar 2014), in britischen Schulen circa 500.000. Auch in Unternehmen werden sie gerne gesehen und dort überwiegend in Besprechungen eingesetzt. Es existieren zur Zeit vier verschiedene Technologien eines interaktiven Whiteboards.

 

galneoscreen

DAS “Riesen”-TouchDisplay

 

Während einer Besprechung oder auch bei Präsentationen erlaubt das TouchDisplay des galneoscreen das Modifizieren des Bildschirminhaltes, wie zum Beispiel einer PowerPoint-Folie.
Der Touchscreen erkennt Eingaben von bis zu 10 Fingern gleichzeitig – je nachdem für welchen galneoscreen Sie sich entscheiden.. Beim Bearbeiten, Zeichnen, Markieren in einem Programm haben langweilige Business-Besprechungen ein Ende.